Teilnachlaß Schulze-Gävernitz

zu den Filteroptionen

Beschreibung

Von Gerhart von Schulze-Gävernitz verfasste Werkmanuskripte (u.a. zur Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft), Korrespondenz (u.a. mit seinem Biographen Kurt Zielenziger ), Lebensdokumente (u.a. Kindheitserinnerungen, eine Abschrift des Ehevertrages, Gesprächsniederschriften aus dem I. Weltkrieg) sowie Druckschriften und Sekundärquellen aus den Jahren 1890 bis 1934.

Bestand

1. Werkmanuskripte (11 Titel)
2. Korrespondenz (217 Titel)
3. Lebensdokumente (15 Titel)
4. Druckschriften (19 Titel)
5. Sekundärliteratur (1 Titel)

Provenienz

Der Teilnachlass und Druckschriften wurden in den zurückliegenden Jahren von der semantics GmbH im Antiquariatshandel erworben und digitalisiert. Teile der Korrespondenz zwischen Schulze-Gävernitz und Zielenziger sowie die Entwurfsfassungen und Exzerpte zur Bio-Bibliographie stammen aus dem Bestand des International Institute of Social History, Amsterdam und wurde im Auftrag der semantics GmbH digitalisiert.

Für den weiteren Aufbau der Sammlung der Druckschriften ist die 1926 von Zielenziger vorgelegte Bibliographie maßgeblich.

Weitere Bestände

Teilnachlass im Bundesarchiv (Freiburg)
Teilnachlass im Archiv des Liberalismus (Gummersbach)

Sekundärliteratur

Kurt Zielenziger: Gerhart von Schulze Gaevernitz. Eine Darstellung seines Wirkens und seiner Werke. Berlin: Prager, 1926. [Online]
Dieter Krüger: Nationalökonomen im wilhelminischen Deutschland. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1983 (Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Bd. 58.), insb. S. 20ff. [In Auszügen online]