Seite
Berlin 3 Dez. 1891.
Lieber Herr Harden
Ich danke Ihnen aufrichtig für
Ihre liebenswürdige Zuschrift und ich
wüsste nicht, warum ich das minder
gerne thun sollte, als ehedem. Ich kann
Ihnen nicht gram sein, daß Sie unter die
Moralprediger gegangen sind, statt wie bisher
un moraliste zu bleiben, was ungefähr
das Gegentheil und mir um Ihretwillen
leid ist. Wenn Sie mehr darüber von mir
hören wollen, stehe ich wie immer gerne
mündlich zu Diensten. Ich hätte Ihnen
auch aus einem Pariser Brief etwas mit-
zutheilen, was Sie interessieren dürfte.
Mit besten Gruß Ihr Ergebener
LBamberger
Ich bin meistens Vormittags zu Hause.